die ateliers

Download
Raumplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 268.0 KB


Langzeitateliers (LA)

LA 1 - NAWI-Werkstatt "Wir bauen Geographie"

Leitung: Martina und Michael Krobath (Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark)
Ort: Neubau, Lehrsaal 3

Inhalt: Hauptstädte auswendig lernen? Nicht bei uns! Wir bauen Vulkane und lassen sie spucken. Wir bauen Gletscher und lassen sie fließen. Wir machen unser eigenes Wetter im Aquarium. Wir bauen unsere eigenen Landschaften, unser eigenes Österreich.
Im Rahmen des Ateliers zeigen wir Möglichkeiten, unsere Erde in Experiment, Modell und Spiel zu erklären und so neue Räume zu erkunden.


LA 2 - Schule des Augenblicks – oder mit Kindern Schule machen

Leitung: Martin Merz/Gudrun Kirchweger
Ort: Schloss, 2. Stock, Gelber Salon

Inhalt: Beginnend mit einer Art „Schule des Sehens“ finden wir Schätze, Erstaunendes oder bloß Banales in der Natur. Mittels Diaprojektor und Kaleidoskop wird der Natur-Kunst-Eindruck noch intensiviert und sprachlich gestaltet.
Naturgegenstände, nämlich Flusshölzer bilden das Ausgangmaterial der weiteren Arbeit – sie werden zum Leben erweckt und Mittelpunkt einer Geschichte im Kamishibai-Theater.

„Lernen an der Wirklichkeit“ bildet den Ausgangspunkt unseres freinetpädagogischen Tuns, das mit Formen des Freien Ausdrucks in gestalterischer und sprachlicher Form einen kreativen Lernprozess begleiten wird.


LA 3 - Theater

Leitung: Martina Astner
Ort: Schloss, 1. Stock, Roter Salon

Inhalt: Theater als fester Bestandteil des Unterrichts fördert

- die Sprachentwicklung

- die kreativen Kompetenzen

- die Sozial- und Selbstkompetenz der SchülerInnen.

Dieser ganzheitliche und tiefgreifende Einfluss in die Bildung und Entwicklung der Kinder wird dann voll ausgeschöpft, wenn sich der Unterricht nicht auf das bloße Nachspielen von vorgefertigten Theaterstücken bezieht, sondern über die gemeinsame Themenfindung es den Kindern mithilfe diverser Techniken ermöglicht wird, eigene Stücke zu entwickeln. Dieser Prozess erstreckt sich über viele Wochen und Monate und wird am Ende mit einer Aufführung "belohnt". Diese erfordert wiederum nochmal ganz eigene Kompetenzen und prägt nachhaltig.
Wir werden in unserem Atelier zum einen verschiedenste Techniken und erpropte/bewährte "Spiele" spielen und zum anderen versuchen in den drei Tagen ein kleines Stück auf die Beine zu stellen.
Wer sich schon entschieden hat, das Theater Atelier zu besuchen, kann gerne Tücher, Decken und sonstige "Verkleidungen" mitbringen.


LA 4 - Für große und kleine Geduldige: Buchbinden

Leitung: Ingrid Schierer
Ort: Schloss, 2. Stock, Raum 11
Inhalt:
Herstellen von Büchern; klassisch oder kreativ. Bezüglich Umfang und Form sind der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Genieße die Arbeitsatmosphäre in diesem Atelier und die Gespräche über Bücher ganz allgemein. Austausch über die vorbereitete „Lern“-Werkstatt und den Gebrauch von Werkzeug, Selbsterfahrung bei der Diskrepanz zwischen Idee und praktischer Umsetzung. Es gibt auch ein Kurzzeitatelier zum Reinschnuppern.


LA 5 - Zeitungsatelier

Leitung: Gert Wampera
Ort: Neubau, Foyer
Inhalt: Wie jedes Jahr erstellen wir gemeinsam die Zeitung zum Freinet-Ostertreffen. Berichte aus den Ateliers und andere Beiträge können von allen TeilnehmerInnen eingebracht werden.
Am Ende des Ostertreffens erhält jede/r ein druckfrisches Exemplar.


LA 6 - Offenes Atelier (ständig aufgebaut)

Leitung: Martina Krobath
Ort: Neubau, Lehrsaal 2
Inhalt: Inspiriert durch verschiedene Workshops mit Martin Merz werden im Atelier unterschiedliche Materialien (Schwemmholz, Steine, Draht, Kohle, …) zum Zeichnen und Gestalten zur Verfügung gestellt, um der eigenen Kreativität mit Formen und Farben freien Lauf zu lassen. Außerdem bietet diese Werkstatt die Möglichkeit, neue Techniken und Anregungen den TeilnehmerInnen zu Verfügung zu stellen und ausprobieren zu lassen. Bei Interesse dazu bitte eine Anleitung verfassen und notwendiges Material selbst mitnehmen oder Wünsche vorab an das Organisationsteam übermitteln!


Kurzzeitateliers (KA)

KA 1 - Schulentwicklung

Leitung: Gert Wampera
Ort: Schloss, 2. Stock, Raum 10
Inhalt: Beschreibung der Inhalte folgt.

KA 2 - Willkommen im Wasserzimmer (offene Werkstatt)

Leitung: Martina Krobath (Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark)
Ort: Neubau, Seminarraum 1
Inhalt: Der direkte Kontakt zum Wasser in der Natur ist nicht möglich? Dann kommen Tümpel und Bach eben ins Klassenzimmer! An diesem Tag lernen die TeilnehmerInnen unterschiedliche Methoden kennen, um den SchülerInnen Einblicke in die faszinierende Unterwasserwelt stehender und fließender Gewässer zu ermöglichen. Wassertiere kommen zu Besuch ins Klassenzimmer und können mit einfachen optischen Methoden genauer beobachtet werden.

Puzzles, Suchsel, Fantastische Wassertiere, Würfelspiele, Setzleisten, Domino oder Memory sind eine Auswahl an kreativen Methoden, bei welchen es um vielfältige und manchmal auch um ungewöhnliche Zugänge zum Thema Leben im Wasser geht. Es wird gesucht, gebastelt, gezeichnet - und vor allem es macht großen Spaß!

Themenschwerpunkte

• Kleinstlebewesen stehender und fließender Gewässer

• Kreative Lernspiele zum Kennenlernen der Kleinstlebewesen

• Freies Arbeiten mit einfachen optischen Geräten

• Vorstellen von kreativen Zugängen zum Thema


KA 3 - Experimentierwerkstatt: Wasser macht Ah!

Leitung: Martina Krobath (Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark)
Ort: Neubau, Seminarraum 2
Inhalt: Wasser hat viele Eigenschaften. Einige sind bekannt, so manch andere nicht. Vermutungen anstellen, ausprobieren, verändern von Präkonzepten, protokollieren und Neues erfahren – diese Arbeitsweisen machen unseren Kindern und Jugendlichen nicht nur Spaß, sondern sie werden dadurch auch schlau!

Experimente eignen sich hervorragend für das Arbeiten im fächerübergreifenden Projektunterricht oder als Thema eines Science Workshops im Rahmen ganztägiger Schulformen. Die TeilnehmerInnen lernen verschiedene Methoden für die Umsetzung der Experimente kennen und vertiefen durch selbstständiges Ausprobieren ihr persönliches Verständnis über grundlegende chemische und physikalische Eigenschaften des nassen Elements.
Themenschwerpunkte:

• Wasser – ein besonderer Stoff

• Lösen und Mischen

• Dichte

• Auftrieb und Verdrängung


KA 4 - Spinnen, eine alte Technik neu im Werkunterricht

Leitung: Barbara Mogg
Ort: Schloss, 1. Stock, Roter Salon
Inhalt: Das Atelier bietet einen Einblick in die uralte Handwerkstechnik des Spinnens mit der Hand. Geschichtliche Hintergrundinformationen, Einblicke in die Mythologie und Symbolik des Spinnens und das praktische Erlernen des Spinnens mit der Hand, der Astgabel und der Spindel sind Hauptinhalte dieser Lehrveranstaltung. Der Weg vom Rohmaterial zum fertigen Garn, das dann wiederum weiterverarbeitet werden kann, wird Teil dieser Einheiten sein.


KA 5 - Grammatik-Materialien

Leitung: Anita Mayer
Ort: Schloss, 2. Stock, Raum 9
Inhalt: Im Rahmen dieser Veranstaltung werden didaktische Aspekte des Kompetenzbereichs Einsicht in Sprache durch Sprachbetrachtung erläutert. Der Weg von der Theorie bis hin zur praktischen Umsetzung im Klassenzimmer wird anhand von Lehr- und Lernmaterialien aufgezeigt.
Die Arbeit mit didaktischem Material für selbsttätiges TUN steht dabei im Mittelpunkt eines kompetenzorientierten, spielerischen und anregenden Unterrichts. Es werden hauptsächlich Lernmaterialien vorgestellt, die selbst erstellt oder im Zuge der Schulbuchaktion bestellt werden können.


KA 6 - Schulen im Aufbruch

Leitung: Daniela Longhino
Ort: Neubau, Seminarraum 3
Inhalt: Am Beginn steht ein Input über die Unterrichtskonzepte „Lernbüro“, „Ziele-Mindmaps“ und „Atelierunterricht“, die in einigen „Schulen im Aufbruch“ der Steiermark umgesetzt werden. Länge und Inhalt können an das Vorwissen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer angepasst werden.

Danach ist Platz für Austausch und Diskussion zu diesen und anderen Unterrichtskonzepten, möglichen Umsetzungsbeispielen und Praxistipps


KA 7 - Freinet-Homepage

Leitung: Gert Wampera und Michael Krobath
Ort: Neubau, Seminarraum 3
Inhalt: Es werden Möglichkeiten gezeigt, wie Vereinsmitglieder die FreinÖ-Homepage www.kooperative-freinet.at bedienen können und welche Inhalte publiziert werden können.


KA 8 - Intuitives Tanzen

Leitung: Helga Stadtegger
Ort: Schloss, 1. Stock, Roter Salon
Inhalt: Die intuitive Bewegung, die aus dem Körper durch die Schwingungen der ethnischen Musik entsteht, ermöglicht dir die Auflösung von Ängsten, Konflikten und Emotionen. Sie lädt zur Leichtigkeit und Lebensfreude ein. Euch erwarten Qi Gong, Healing Songs, viel Tanz und innere Reisen.


KA 9 - Für große und kleine Eilige: Kleine Büchlein – fertig in einer Stunde!

Leitung: Ingrid Schierer
Ort: Schloss, 2. Stock, Raum 11
Inhalt:
Wem das Langzeitatelier "Buchbinden" zu umfangreich ist, kann hier in das Thema hineinschnuppern.


KA 10 - Märchenzelt - Erproben und Experimentieren mit Schreibspielräumen

Leitung: Elisabeth Angenbauer
Ort: Schloss, 2. Stock, Raum 10
Inhalt: Nach einer Idee von Eva Maria Kohl (Schreibspielräume – Freies und kreatives Schreiben mit Kindern). Besondere Schreibimpulse mit einem Märchenzelt werden gesetzt, um Kinder und Erwachsene in einen Schreibspielraum zu entführen. Ein Märchenzelt dient als Übergang von der Alltagswelt ins Reich der Phantasie. Die Texte, die in diesem Zelt entstehen, könnten in der Freinet-Zeitung abgedruckt werden oder ergeben sogar ein eigenes Märchenbuch.



Spontanateliers

Können beim Ostertreffen von den TeilnehmerInnen angeboten werden.


Weitere Programmpunkte

Neuwahl des Vereinsvorstandes


Disco

Büchertisch


Pädagogischer Bazar